Was für eine Karriere für Joseph Gordon-Levitt. Vom Robin zum Edward Snowden. Ich mag den Schauspieler, was dann auch der Hauptgrund für mich wäre den Film zu schauen. Für alle unentschlossenen gibt es hier den ersten deutschen Trailer zu Snowden (Kinostart: 22.09.2016)

Das ausserdem noch Shailene Woodley und Nicolas Cage auf der Besetzungsliste stehen und der Film von Oliver Stone in Szene gesetzt wurde, macht Snowden noch interessanter…

Zum Inhalt:

Verräter oder Held. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Ihre Regierung die ihr verliehene Macht missbraucht? Wie weit würde Ihr Widerstand gehen? Welche Opfer wären Sie bereit zu erbringen?

Das Soho House Berlin war gestern Austragungsort eines eher ungewöhnlichen Fashion-Events. Marc by Marc Jacobs, Olympia le Tan, Robert Clergerie, Kaviar Gauche und OPI präsentierten ihre Kollektionen der besonderen Art.

Disney und Kaviar Gauche, Fashion Event zu Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln, Berlin, 24. Mai 2016. Riccardo Simonetti und Janin Reinhardt © Disney/Silke Reents
Disney und Kaviar Gauche, Fashion Event zu Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln, Berlin, 24. Mai 2016. Riccardo Simonetti und Janin Reinhardt
© Disney/Silke Reents

Inspiriert von Alice im Wunderland erlebten die Gäste

TS_Hauptplakat_A3+300+dpi_1400Der Weiße Hai hat vielen Strandurlaubern wohl für alle Zeiten das planschen im Meer ziemlich verhagelt. Könnte ja so ein Monster unter einem im dunklen Blau lauern.

Mit The Shallows scheint nun ein würdiger Nachfolger in den Kinostartlöchern zu stehen diese Paranoia zu erneuern. Allerdings setzt Regisseur Jaume Collet-Serra hier auf Film- statt auf Meerestiefe und so plagt sich Blake Lively in einem ziemlich einsamen Psychokampf mit sich selbst und einem sehr unangenehmen Raubfisch.

Die Story ließt sich so:
Nancy (Blake Lively) surft alleine an einem verlassenen Strand. Als sie plötzlich von einem Weißen Hai angegriffen wird, kann sich die durchtrainierte Blondine

Ich ärgere mich ja generell darüber, dass Mobilfunktarife in Deutschland nicht Zeitgemäß sind. Entweder zu wenig Datenvolumen oder zu Teuer. Aber was Media Markt hier featured  schießt den Vogel mal voll ab. 

img_1886.jpg

500 MB? 250 Freiminuten? 15,98 €? Zu wenig Datenvolumen UND zu teuer. Und das Wort Freiminuten sollte in keinem Mobulfunktarif im Jahre 2016 mehr auftauchen. Ehrlich.

Wer mich kennt, weiß das ich ein sehr gespaltenes Verhältnis zu deutschem Hip Hop habe. Ich kann das ewige „ichbinbesseralsdu“ BlaBla, gepaart mit inflationär gebrauchten Vulgär-Vokabular nichts abgewinnen. Zudem sind m.E. die Protagonisten der deutschen Rap Szene bis auf ganz wenige Ausnahmen absolut austauschbar und ohne wirkliche Alleinstellungsmerkmale.

Eine dieser Ausnahmen ist Megaloh.

Elliot, der Drache

Im Dezember 1978 war ich zum ersten Mal im Kino. Diesen Tag werde ich nie vergessen. Die vielen Menschen, der große Kinosaal mit der imposanten Leinwand und den unglaublich vielen, roten Sitzen. Der Geruch nach Popcorn und der Moment als es im Saal dunkel wurde und der Projektor die Leinwand erleuchtete.

Der Film an jenem Wintertag hieß Elliot, das Schmunzelmonster. Mein erster Disney Film.

Jetzt gerade höre ich mir Ghost von Jamie-Lee an.  Genau dieses Ghost von genau dieser Jamie-Lee, die am Samstag beim Eurovision Song Contest mit 11 Punkten den letzten Platz belegt hat. Und das obwohl da so einige Songs und Performances deutlich schwächer waren als der deutsche Beitrag. Und genau da liegt doch das Problem mit dem ESC. 

Die Platzierungen der letzten Jahre sind eher ein europäisches Politik-Barometer und bewerten kaum noch die Auftritte der Kandidaten.

Mir tut Jamie-Lee ein bisschen leid, denn sowohl der Song als auch die Performance waren mindestens Top-Ten würdig. Die Deutschen sind aktuell scheinbar nicht ganz so beliebt in Europa…

Vielleicht sollten wir es im nächsten Jahr mal bleiben lassen. Oder gleich einen gröhlenden Politiker-Chor antreten lassen. 

Someone bring a hammer ’cause I’ve got another wall to break

Lucas Newman steht kurz vor dem Release seiner Debut-EP “Heart Sized Hole”. Hier glänzt er nicht nur durch seine Fähigkeiten als Songwriter, sondern auch durch seine impulsive Stimme. Musik gehörte schon immer zu seinen großen Leidenschaften, nun beweist der junge Künstler, dass er einiges zu sagen hat.Aufgewachsen in Oberbayern kam Lucas Newman schon früh mit Musik in Berührung.

Von kleinauf war Musik ein wichtiger Bestandteil des Familienlebens. In seiner Kindheit waren die größten musikalischen Vorbilder zunächst